News

Bundesparteitag abgesagt – Kurz vor Lockdown: CDU Düsseldorf besteht auf Wahlversammlung mit 200 Teilnehmern

Ab Montag gelten in Deutschland wieder strenge Corona-Beschränkungen, soziale Kontakte sollen auf ein Minimum reduziert werden. Das bedeutet auch: Veranstaltungen, auf denen sich viele Menschen tummeln, wird es in den kommenden vier Wochen nicht geben. Schon jetzt haben zahlreiche Parteien interne Versammlungen abgesagt.

Am Donnerstag wurde beispielsweise bekannt, dass der für Samstag geplante Landesparteitag der Berliner SPD nicht stattfinden wird. Und auch CDU und Linke haben ihre Bundesparteitage wegen der Corona-Pandemie verschoben. Anders ist die Lage beim Kreisverband der CDU Düsseldorf. Aus einer E-Mail, die FOCUS Online vorliegt, geht hervor, dass am Samstagvormittag weiterhin eine Veranstaltung mit rund 200 Teilnehmern geplant ist.

Surftipp: Alle Neuigkeiten zum Coronavirus finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online 

CDU Düsseldorf: “Wir machen das nicht aus Vergnügen”

Auf dem Event will die CDU Düsseldorf ihre Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 aufstellen, heißt es in dem Schreiben. Der Kreisverband kündigt ein “besonderes Paket an Sicherheitsmaßnahmen” an: So soll jeder Teilnehmer einen eigenen Tisch bekommen, der mindestens 1,50 Meter vom Nachbarplatz entfernt steht. Außerdem heißt es in der E-Mail: “Wir werden Ihnen vor dem Eingang eine FFP2-Maske aushändigen, die nicht nur andere, sondern auch Sie schützt.”

Doch auch, wenn für ausreichend Hygiene gesorgt ist: Die Bundes-CDU hat ihren Parteitag abgesagt. Warum besteht also ein kleiner Kreisverband auf seine Mitgliederversammlung? “Die Aufstellung von Bundestagskandidaten ist nur im Rahmen einer Präsenzwahl möglich, das geht nicht digital”, erklärt Geschäftsführer Bernhard Herzog auf Anfrage von FOCUS Online. Ihm sei bewusst, dass die Entscheidung der Düsseldorfer CDU im Gegensatz zu der der Bundes-CDU stehe.

“Wir machen das nicht aus Vergnügen und wissen, dass es schwierig ist. Verboten ist es aktuell jedoch nicht und wir halten uns an die Hygieneregeln”, sagt er. Daneben hätte sich der CDU-Verband entschlossen, bei der Veranstaltung auf ein Catering zu verzichten.

“Wir glauben nicht, dass die Corona-Lage im Januar besser ist”

Herzog betont außerdem, dass beispielsweise Theaterbesuche noch erlaubt seien. “Und da sitzen auch 200 Leute, im gebotenen Abstand”, so der Geschäftsführer. Natürlich könne man die Versammlung verschieben – “aber wir glauben nicht, dass die Corona-Lage im Januar oder Februar besser ist als aktuell”, sagt er. Dass die Aufstellung der Bundestagskandidaten den Düsseldorfer Kreisverband offenbar unter gehörigen Druck setzt, ist auch aus der Mail herauszulesen.

Fest steht: Auch wenn der CDU-Kreisverband mit seiner Entscheidung ausschert – aktuell ist die Versammlung erlaubt. Die neuen Kontaktbeschränkungen treten erst ab Montag in Kraft.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.