News

Mit 6 verschwand sie – Entführte Tochter nach 14 Jahren wieder aufgetaucht

Ein Cold Case wurde gelöst, aber der Täter ist immer noch untergetaucht.

Clermont (US-Bundesstaat Florida) 2007 wurde Jacqueline Hernandez (damals 6) aus Florida entführt. Jetzt ist sie wieder bei ihrer Mutter.

Nach Polizeiangaben hatte die inzwischen 19-jährige Jacqueline Hernandez ihre Mutter Angelica Vences-Salgado bei Facebook kontaktiert und gesagt, dass sie in Mexiko sei. Am Montag trafen sich die beiden an der Grenze zwischen Texas und Mexiko wieder – fast 14 Jahre nach dem Verschwinden der Tochter.

+++ BILD gibt es jetzt auch im TV! Hier geht’s zu BILD LIVE +++

Jacqueline Hernandez ist am 22. Dezember 2007 von ihrem Vater Pablo Hernandez aus ihrem Haus in Clermont, Florida, entführt worden. Damals wurde ein Haftbefehl ausgestellt, da die Behörden davon ausgingen, dass er sich mit seiner Tochter nach Mexiko abgesetzt haben könnte. Wo Hernandez sich aufhält, ist nach wie vor unklar.

Am 2. September meldete sich Angelica Vences-Salgado bei der Polizei von Clermont: Sie sei online von einer Frau kontaktiert worden, die behauptete, ihre Tochter zu sein. Daraufhin schmiedeten die Polizei in Florida und Texas sowie Ermittler des Heimatschutzministeriums einen Plan, um die junge Frau bei dem vereinbarten Treffen „abzufangen“ und ihre Identität zu überprüfen.

Als die beiden Frauen sich in Laredo, Texas, trafen, bestätigten Ermittler, dass die 19-Jährige tatsächlich Vences-Salgados lange verschwundene Tochter ist.

Michael McMaster vom Clermont Police Department sagte am Dienstag gegenüber NBC News, es sei nicht klar, warum Jacqueline Hernandez sich gerade jetzt an ihre Mutter wendet. Einzelheiten über ihr Leben seit der Entführung wurden nicht veröffentlicht, und die beiden Frauen lehnen Interviews zurzeit ab.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.